Home > Starkmacher > Anmeldeverfahren

Anmeldeverfahren

Eine korrektes Anmeldeverfahren und eine rechtliche einwandfreie Einverständniserklärung sichert uns als Leiterinnen und Leiter ab und überträgt letztlich die Aufsichtspflicht. Folgende Grundlagen sollten bei der Einverständniserklärung für die Eltern beachtet werden:
  • Name, Ort der Veranstaltung und namentlich die verantwortlichen Leiterinnen Leiter müssen benannt sein.
  • Alle Information der Teilnehmenden müssen abgefragt werden (Name, Adresse, Telefonnummer, Geburtsdatum, Krankenversicherungsummer und -name)
  • Angaben zu den Erziehungsberechtigten müssen abgefragt werden (Name, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnumer und Handynummer, Krankenversicherung)
  • Es muss abgefragt werden, ob die Minderjährigen Schwimmer sind und welches Schwimmabzeichen sie ggf. haben.
  • Die Erziehunsgberechtigten müssen ausdrücklich zustimmen, dass ihrer Kinder unter Aufsicht schimmen darf.
  • Chronische Krankheiten und regelmäßiger Medikamentenderaf muss abgefragt werden (Darauf hinweisen, dass Medikamentengabe und Dosierung unbedingt mit den Leitern abzusprechen ist)
  • Die Erziehungsberechtigten müssen einwilligen, dass ihr Kind im Krabkheitsfall in ärztliche Behandlung gegeben werden darf und das bei einer ernsten Erkrankung eine Krankenhausbehandlung oder eine anstehende Operation durch die Maßnahmenleitung entschieden werden darf, sofern eine Rücksprache mit den Eltern nicht mehr möglich ist.
  • Die Aufsichtspflicht muss ausdrücklich übertragen werden. 
  • Es muss abgefragt werden, ob sich das Kind eigenständig in Dreiergruppen bewegen darf.
  • Es sollte darauf hingewiesen werden, dass das Kind den Leiterinnen und Leitern folge zu leisten hat und ggf. bei Zuwiderhandlung auf Kosten der Erziehungsberechtigten nach Hause geschikct werden kann.
Benutzt idealer Weise die Muster-Einverständniserklärung des BDKJ Landesverband Oldenburg und orientiert Euch gerne an den Teilnahmebedingungen der DPSG Bezirk Oldenburg. Diese gelten in Verbindung mit der Einverständniserklärung!

header sub
mask